Was ist die Schekina im Judentum?
Was ist die Schekina im Judentum?

Video: Was ist die Schekina im Judentum?

Video: Judentum erklärt | Eine Religion in (fast) fünf Minuten 2022, Dezember
Anonim

In Judentum. Im klassischen jüdisch dachte, die Schechina bezieht sich auf eine Wohnung oder Ansiedlung in einem besonderen Sinne, eine Wohnung oder Ansiedlung der göttlichen Gegenwart, so dass in der Nähe der Schechina, ist die Verbindung zu Gott leichter wahrnehmbar.

Ebenso fragen die Leute, warum die Schekinah im Judentum wichtig ist?

Shekinah bedeutet "Gottes göttliche Gegenwart". Es ist ein Schlüssel Glaube an Judentum dass Gott die Juden aus Ägypten. Das Tabernakel bewahrte die Gegenwart Gottes mit dem Juden während sie reisten, und hielten ihre Verbindung mit ihm aufrecht. Diese Verbindung hat sich bis heute durch den Gottesdienst in der Synagoge fortgesetzt.

Und wie verbinden sich Juden mit der Shekinah? Wie Juden Erfahrung Schechina heute. Juden glauben sie können verbinden mit Gott durch Studieren jüdisch Schrift. Sie können tun dies in einer Jeschiwa oder zu Hause. Anschließen mit Gott durch die gemeinsame Anbetung begann mit der Erschaffung der Stiftshütte.

Außerdem, was bedeutet Schekina im Judentum?

Shekhina, auch buchstabiert Schechina, Shechina oder Schechina, (hebräisch: „Wohnung“oder „Gegenwart“), in jüdisch Theologie, die Gegenwart Gottes in der Welt. In den Targums ist es ist als Ersatz für „Gott“in Passagen verwendet, in denen der Anthropomorphismus des ursprünglichen Hebräischen wahrscheinlich irreführend schien.

Ist Shekinah eine Göttin?

Die Shekinah ist die Manifestation der Weisheit Göttin der Kabbala, des Alten Testaments und der Merkavah-Mystik. Sie umfasst das Urlicht der Schöpfung, die Weisheit der Schlange und die Inspiration der Taube. Sie ist die Schönheit der Lilie und die Verkörperung des Baumes des Lebens.

Beliebt nach Thema